Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Beschluss
Datum: 14.12.2001
Aktenzeichen: VI B 178/01

Schlagzeile:

Kindergeld für behinderte Kinder auch bei normaler Berufsausbildung

Schlagworte:

Behinderter, Berufsausbildung, Kindergeld

Wichtig für:

Behinderte, Familien

Kurzkommentar:

Die Ursächlichkeit der Behinderung für die Unfähigkeit des Kindes zum Selbstunterhalt kann grundsätzlich angenommen werden,
wenn im Schwerbehindertenausweis das Merkmal "H" (hilflos) eingetragen ist oder der Grad der Behinderung 50 Prozent oder mehr beträgt und besondere Umstände hinzutreten, aufgrund derer eine Erwerbstätigkeit unter den üblichen Bedingungen des Arbeitsmarktes ausgeschlossen erscheint (Anschluss an BFH-Urteil vom 26. Juli 2001 VI R 56/98).

Für ein behindertes Kind, dessen Einkünfte und Bezüge --nach Abzug des behinderungsbedingten Mehrbedarfs-- den Jahresgrenzbetrag nicht übersteigen, kann Kindergeld nicht mit der Begründung versagt werden, die Behinderung stehe einer
normalen Berufsausbildung nicht im Wege.

Die Audio-CD von NWB

Hinweis: Die Entscheidung ist nachträglich zur Veröffentlichung bestimmt worden.

zur Suche nach Steuer-Urteilen