Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 06.06.2002
Aktenzeichen: V R 43/01

Vorinstanz:

FG Berlin
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 20.03.2001
Aktenzeichen: 7 K 7269/99

Schlagzeile:

Umsatzsteuerliche Selbständigkeit einer GmbH

Schlagworte:

GbR, Gegenleistung, Geschäftsführung, Gesellschafterbeitrag, GmbH, Leistungsaustausch, steuerbare Leistung, Umsatzsteuer

Wichtig für:

Gewerbetreibende, GmbH-Geschäftsführer

Kurzkommentar:

Ein Leistungsaustausch setzt (lediglich) voraus, dass ein Leistender und ein Leistungsempfänger vorhanden sind und der Leistung eine Gegenleistung (Entgelt) gegenübersteht, also ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Leistung und Gegenleistung besteht.

Die umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Leistungen der Gesellschafter an die Gesellschaft richtet sich danach, ob es sich um Leistungen handelt, die als Gesellschafterbeitrag durch die Beteiligung am Gewinn und Verlust der Gesellschaft abgegolten werden oder um Leistungen, die gegen (Sonder-)Entgelt ausgeführt werden und damit auf einen Leistungsaustausch gerichtet sind.

Die Audio-CD von NWB

Hinweis: Geschäftsführungs- und Vertretungsleistungen, die eine GmbH als Gesellschafterin für eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) aufgrund eines Geschäftsbesorgungsvertrages gegen Vergütung ausführt, sind nach der Entscheidung des Bundesfinanzhofs umsatzsteuerbar (Aufgabe der bisherigen BFH-Rechtsprechung).

zur Suche nach Steuer-Urteilen