Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 04.09.2002
Aktenzeichen: XI R 53/01

Vorinstanz:

FG München
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 24.10.2001
Aktenzeichen: 1 K 2685/00

Schlagzeile:

Zwangslage bei Ablösung einer Versorgungszusage durch einen Gesellschafter-Arbeitnehmer

Schlagworte:

Abfindung, Ablösung, Außerordentliche Einkünfte, Entschädigung, Liquidation, Versorgungsanwartschaft, Zwang

Wichtig für:

Arbeitnehmer, GmbH-Gesellschafter

Kurzkommentar:

Erhält der anlässlich der Liquidation einer Gesellschaft entlassene Arbeitnehmer, der zugleich deren Gesellschafter ist, für die Aufgabe seiner Versorgungsansprüche eine Abfindung, so ist u.a. Voraussetzung für die Annahme einer Entschädigung im Sinne des § 24 Nr. 1 Buchst. a des Einkommensteuergesetzes (EStG), dass ein Zwang zur Liquidation der Gesellschaft bestand.

Die Audio-CD von NWB

Hinweis: Ein Zwang zur Liquidation der Gesellschaft kann im Allgemeinen bejaht werden, wenn auch ein gesellschaftsfremder Unternehmer im Hinblick auf die wirtschaftliche Situation der Gesellschaft die Liquidation beschlossen hätte.

zur Suche nach Steuer-Urteilen