Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 28.11.2002
Aktenzeichen: III R 1/01

Vorinstanz:

FG Nürnberg
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 19.10.2000
Aktenzeichen: IV 384/98

Schlagzeile:

Veräußerung von zu einem Büro zusammengefassten Teileigentumsrechten als gewerblicher Grundstückshandel

Schlagworte:

Gesamthand, Gewerblicher Grundstückshandel, Immaterielles Wirtschaftsgut, Mitunternehmer, Teileigentum, Treugeber

Wichtig für:

Gewerbetreibende, Vermieter

Kurzkommentar:

Die Veräußerung eines 50prozentigen Kommanditanteils an einer gewerblich geprägten Grundstücksgesellschaft ist steuerrechtlich als – anteilige – Übertragung so vieler Objekte im Sinne der Rechtsprechung zum gewerblichen Grundstückshandel (Indizwirkung der sog. Drei-Objekt-Grenze) zu werten, wie sich im Gesamthandseigentum der Personengesellschaft befinden (Fortentwicklung des BFH-Urteils vom 10. Dezember 1998,. Aktenzeichen III R 61/97).

Die Audio-CD von NWB

Hinweis: Das BFH-Urteil wird zitiert im BMF-Schreiben vom 26.03.2004 (Aktenzeichen IV A 6 - S 2240 - 46/04) zur Abgrenzung zwischen privater Vermögensverwaltung und gewerblichem Grundstückshandel.

zur Suche nach Steuer-Urteilen