Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 14.05.2003
Aktenzeichen: II R 14/01

Vorinstanz:

FG Thüringen
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 20.07.2000
Aktenzeichen: II 412/99

Schlagzeile:

Bewertung eines unbewohnbaren Gebäudes als unbebautes Grundstück

Schlagworte:

Bewertung, Einfamilienhaus, Einheitsbewertung, Grundvermögen, Neue Bundesländer, Unbebautes Grundstück, Unbenutzbarkeit

Wichtig für:

Eigenheimbesitzer, Vermieter

Kurzkommentar:

Ein unbewohnbares Gebäude ist bei der Einheitsbewertung des Grundvermögens als unbebautes Grundstück zu bewerten, wenn das Gebäude zur dauernden bestimmungsgemäßen Nutzung nicht mehr geeignet ist.

Die Audio-CD von NWB

Hintergrund: Die Abgrenzung zwischen bebauten und unbebauten Grundstücken bestimmt sich nach der Zumutbarkeit der bestimmungsgemäßen Gebäudenutzung zum Feststellungszeitpunkt.

Die Unzumutbarkeit einer bestimmungsgemäßen Gebäudenutzung ist nicht deshalb ausgeschlossen, weil sie auf behebbaren Baumängeln und Bauschäden sowie sog. aufgestautem Reparaturbedarf beruht.

zur Suche nach Steuer-Urteilen