Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 24.07.2003
Aktenzeichen: V R 39/99

Vorinstanz:

FG München
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 15.04.1999
Aktenzeichen: 14 K 4429/97

Schlagzeile:

Voller Vorsteuerabzug bei der Umsatzsteuer auch bei teilweiser Nutzung eines Betriebsgebäudes zu eigenen Wohnzwecken

Schlagworte:

Eigenverbrauch, Gebäude, Steuerbefreiung, Umsatzsteuer, Vorsteuerabzug, Wohnzwecke

Wichtig für:

Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

Ein Unternehmer, der ein Gebäude errichtet, das er teilweise unternehmerisch und teilweise nichtunternehmerisch (zu eigenen Wohnzwecken) nutzt, darf das Gebäude insgesamt seinem Unternehmen zuordnen und die auf das gesamte Gebäude - einschließlich des nichtunternehmerisch genutzten Teils - entfallenden Vorsteuerbeträge abziehen.

Die Audio-CD von NWB

In Änderung seiner Rechtsprechung hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass die (teilweise) Verwendung des dem Unternehmen zugeordneten Gebäudes für den privaten Bedarf des Unternehmers keine steuerfreie Grundstücksvermietung ist und deshalb den Vorsteuerabzug nicht ausschließt.

Wichtig: Die nichtunternehmerische Verwendung des Gebäudes unterliegt als steuerpflichtiger Eigenverbrauch der Umsatzbesteuerung.

zur Suche nach Steuer-Urteilen