Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 28.08.2003
Aktenzeichen: IV R 21/02

Vorinstanz:

FG Rheinland-Pfalz
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 08.01.2002
Aktenzeichen: 2 K 2286/99

Schlagzeile:

Freiberufliche Tätigkeit bei als beratendem Betriebswirt tätigen Autodidakten

Schlagworte:

Autodidakt, Beratender Betriebswirt, Betriebswirt, Freiberufliche Tätigkeit, Unternehmensberater, Wirtschaftsingenieur

Wichtig für:

Freiberufler, Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

Für die Frage, ob es sich um eine freiberufliche oder gewerbliche Tätigkeit handelt, kommt es bei einem Autodidakten entscheidend darauf an, ob dieser über ausreichende Kenntnisse verfügt. Das ist nur der Fall, wenn es eine Hochschule, Fachhochschule oder Berufsakademie gibt, mit deren Prüfungsanforderungen sich sein technisches und betriebswirtschaftliches Wissen vergleichen lässt.

Die Audio-CD von NWB

Hintergrund: Im Streitfall ging es um die Frage, ob ein als Unternehmensberater tätiger Autodidakt freiberuflich oder gewerblich tätig war. Konkret ging es darum, ob die Tätigkeit des Klägers der eines beratenden Betriebswirts ähnlich war.

Wer als Autodidakt geltend macht, einen ähnlichen Kenntnisstand wie ein Absolvent einer Hochschule, Fachhochschule oder Berufsakademie zu besitzen, muss sich nach der BFH-Entscheidung an den Kenntnissen dieses Personenkreises messen lassen.

zur Suche nach Steuer-Urteilen