Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 28.08.2003
Aktenzeichen: IV R 34/02

Vorinstanz:

FG Hamburg
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 23.05.2002
Aktenzeichen: II 298/01

Schlagzeile:

Häusliches Arbeitszimmer bei freiem Bildjournalisten nicht der Mittelpunkt der beruflichen Betätigung

Schlagworte:

Arbeitszimmer, Bildjournalist, Mittelpunkt

Wichtig für:

Freiberufler

Kurzkommentar:

Bei einem freien Bildjournalisten kann das häusliche Arbeitszimmer regelmäßig nicht Mittelpunkt der beruflichen Betätigung sein. Die Kosten für das Arbeitszimmer sind daher nicht unbegrenzt abzugsfähig.

Die Audio-CD von NWB

Hintergrund: Ob ein Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet, richtet sich nach dem inhaltlichen (qualitativen) Schwerpunkt der betrieblichen und beruflichen Betätigung des Steuerpflichtigen.

Das häusliche Arbeitszimmer eines Steuerpflichtigen, der - wie im Streitfall - lediglich eine berufliche (betriebliche) Tätigkeit ausübt und dieser Betätigung teilweise in seinem Arbeitszimmer und teilweise außer Haus nachgeht, ist Mittelpunkt, wenn der Steuerpflichtige im Arbeitszimmer diejenigen Handlungen vornimmt und Leistungen erbringt, die für den konkret ausgeübten Beruf wesentlich und prägend sind.

Nur wenn alle die Berufsausübung prägenden Tätigkeiten im häuslichen Arbeitszimmer ausgeübt werden, kann dort der Mittelpunkt liegen. Allein die Organisation der gesamten Tätigkeit vom Arbeitszimmer aus rechtfertigt diese Annahme nicht.

zur Suche nach Steuer-Urteilen