Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 31.03.2004
Aktenzeichen: I R 88/03

Vorinstanz:

FG Rheinland-Pfalz
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 09.04.2004
Aktenzeichen: 1 K 2749/02

Schlagzeile:

Berechnung der nach Doppelbesteuerungsabkommen anteilig steuerbefreiten Arbeitseinkünfte eines Berufskraftfahrers für Urlaubstage

Schlagworte:

Arbeitslohn, Aufteilung, Ausland, Berufskraftfahrer, Doppelbesteuerung, Krankheit, Unbeschränkte Steuerpflicht, Urlaub

Wichtig für:

Berufskraftfahrer

Kurzkommentar:

Nach dem Doppelbesteuerungsabkommen mit Luxemburg sind die Einkünfte eines im Deutschland wohnenden Berufskraftfahrers mit luxemburgischem Arbeitgeber insoweit von der Besteuerung in Deutschland auszunehmen, als die Arbeit tatsächlich in Luxemburg ausgeübt worden ist.

Die Audio-CD von NWB

Bei der Berechnung des in Deutschland steuerfreien Arbeitslohns sind die auf Urlaubstage und auf arbeitsfreie Tage (Wochenenden, Feiertage) entfallenden Einkünfte des Berufskraftfahrers nicht in vollem Umfang, sondern lediglich anteilig der deutschen Besteuerung zu unterwerfen und im Übrigen von dieser freizustellen (entgegen BMF-Schreiben vom 13.03.2002, BStBl I 2002, 485).

zur Suche nach Steuer-Urteilen