Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Düsseldorf
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 25.06.2004
Aktenzeichen: 8 K 2277/00 E

Schlagzeile:

Zum Vorliegen einer Entnahme beim Erwerb eines Kapitalanteils durch einen Angehörigen anlässlich einer Kapitalerhöhung

Schlagworte:

Angehöriger, Anteilserwerb, Betriebsaufspaltung, Entnahme, GmbH-Anteil, Kapitalerhöhung, Verträge mit Angehörigen, Wesentliche Beteiligung

Wichtig für:

GmbH-Geschäftsführer

Kurzkommentar:


Die Audio-CD von NWB

Hinweis: Siehe auch das Parallelverfahren Finanzgericht Düsseldorf, Urteil vom 25.06.2004 (8 K 8251/00 G).

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Unter dem Aktenzeichen III R 35/04 ist beim Bundesfinanzhof folgende Rechtsfrage anhängig:
Entnahme beim Besitzeinzelunternehmen durch Kapitalerhöhung bei der Betriebs-GmbH? Kann die Zurechnung eines Entnahmegewinnes unterbleiben, wenn ein Gesellschafter des Besitzunternehmens es einem Angehörigen ermöglicht, einen Teil des zum Betriebsvermögen des Besitzunternehmens gehörenden Anteils an der Betriebs-GmbH gegen Leistung einer unter dem Wert des übernommenen Anteils liegenden Einlage zu übernehmen, der Angehörige nach dem Anteilserwerb aber eine wesentliche Beteiligung im Sinne des § 17 EStG an der Betriebs-GmbH hält?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
EStG § 4 Abs 1 S 2; EStG § 6 Abs 1 Nr 4 S 1; EStG § 17

zur Suche nach Steuer-Urteilen