Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 15.07.2004
Aktenzeichen: V R 84/99

Vorinstanz:

FG Hessen
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 18.10.1999
Aktenzeichen: 6 K 2426/98

Schlagzeile:

Unternehmereigenschaft einer Vorgründungsgesellschaft

Schlagworte:

Umsatzsteuer, Unternehmer, Vorbereitung, Vorgründungsgesellschaft, Vorsteuerabzug

Wichtig für:

Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

Eine zur Gründung einer Kapitalgesellschaft errichtete Personengesellschaft (sog. Vorgründungsgesellschaft), die nach Gründung der Kapitalgesellschaft die bezogenen Leistungen in einem Akt gegen Entgelt an diese veräußert und andere Ausgangsumsätze von vornherein nicht beabsichtigt hatte, ist zum Abzug der Vorsteuer für den Bezug von Dienstleistungen und Gegenständen ungeachtet dessen berechtigt, dass die Umsätze im Rahmen einer Geschäftsveräußerung nach § 1 Abs. 1 a des Umsatzsteuergesetzes (UStG) nicht der Umsatzsteuer unterliegen. Maßgebend sind insoweit die beabsichtigten Umsätze der Kapitalgesellschaft.

Die Audio-CD von NWB

zur Suche nach Steuer-Urteilen