Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Düsseldorf
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 02.11.2004
Aktenzeichen: 3 K 1377/03 G,F

Schlagzeile:

Gewerblicher Grundstückshandel trotz Unterschreiten der Drei-Objekt-Grenze

Schlagworte:

Drei-Objekt-Grenze, Gewerbesteuer, Gewerblicher Grundstückshandel

Wichtig für:

Gewerbetreibende, Vermieter

Kurzkommentar:


Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Unter dem Aktenzeichen IV R 66/04 ist beim Bundesfinanzhof die folgende Rechtsfrage anhängig:
Sind die Voraussetzungen für die Annahme eines gewerblichen Grundstückshandels erfüllt, wenn eine GbR ein Grundstück anschafft, dieses als Bauherrin im eigenen Namen mit einer Einkaufspassage bebaut und anschließend unter Übernahme einer zweijährigen Gewährleistungspflicht für die Bauleistungen das bebaute Grundstück an eine Käufergesellschaft veräußert (Unterschreiten der Drei-Objekt-Grenze)?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
GewStG § 2; EStG § 15 Abs 2

Aktuelle Ergänzung: Das Verfahren ist erledigt durch BFH-Urteil vom 01.12.2005 (unbegründet). Die BFH-Entscheidung zur Gewerbesteuer wurde nicht veröffentlicht.

Siehe das Verfahren zur Einkommensteuer unter dem Aktenzeichen IV R 65/04.

zur Suche nach Steuer-Urteilen