Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 14.12.2004
Aktenzeichen: XI R 13/04

Vorinstanz:

FG Köln
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 20.02.2003
Aktenzeichen: 10 K 2655/99

Schlagzeile:

Umfang des Betriebsausgabenabzugs bei Nutzung eines häuslichen Arbeitszimmers zur Erzielung verschiedener Einnahmen

Schlagworte:

Arbeitszimmer, Betriebsausgabe

Wichtig für:

Alle Steuerzahler

Kurzkommentar:

Nutzt ein selbständig tätiger Steuerpflichtiger sein häusliches Arbeitszimmer zu 20 Prozent zu beruflichen Zwecken und steht ihm für diese Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung, so kann er 20 Prozent seiner tatsächlichen Aufwendungen, nicht aber pauschal 1.250 € als Betriebsausgaben absetzen.

Die Audio-CD von NWB

Ist ein nichtselbständig tätiger Steuerpflichtiger Mitglied der Geschäftsleitung eines Unternehmens, so besteht die widerlegbare Vermutung, dass ihm sein Arbeitsplatz im Betrieb seines Arbeitgebers ständig zur Verfügung steht.

zur Suche nach Steuer-Urteilen