Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht München
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 20.01.2005
Aktenzeichen: 11 K 3979/03

Schlagzeile:

Erlöschen der Steuerschuld durch Konfusion

Schlagworte:

Abrechnungsbescheid, Aufteilung, Bestimmtheit, Duldungsbescheid, Erlöschen, Fiskalerbschaft, Konfusion, Steuerschuld

Wichtig für:

Alle Steuerzahler

Kurzkommentar:


Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Das Aktenzeichen beim Bundesfinanzhof lautet VII R 12/05. Die anhängigen Rechtsfragen lauten:
Inanspruchnahme der Klägerin durch "Abrechnungsbescheid" zur Duldung der Vollstreckung wegen aufgeteilter Steuerschulden des (verstorbenen) Ehegatten:
Handelt es sich um einen Duldungs- und/oder einen Abrechnungsbescheid?
Sind durch die Vereinigung von Forderungen und Schulden (Konfusion) im Fall des § 1936 BGB die Steuerschulden des Ehegatten und damit die Duldungspflicht der Klägerin erloschen?
Fehlt es an der Bestimmtheit des Abrechnungsbescheides, weil die Steuerschulden nicht hinreichend dargestellt worden sind?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
AO § 218 Abs 2; AO § 278; AO § 268; BGB § 1936; BGB § 1964

zur Suche nach Steuer-Urteilen