Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 21.04.2005
Aktenzeichen: III R 4/04

Vorinstanz:

FG Rheinland-Pfalz
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 27.02.2003
Aktenzeichen: 6 K 1152/01

Schlagzeile:

Sog. Einheitlichkeitsgrundsatz kann nicht zur Zwangseinlage führen

Schlagworte:

Betriebsvermögen, Bilanz, Bilanzierung, Einheitlichkeit, Einheitlichkeitsgrundsatz, Einlage, Gemischtgenutztes Grundstück, Privatvermögen, Zwangseinlage

Wichtig für:

Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

Ein bisher zum Privatvermögen gehörender Gebäudeteil, der nunmehr für fremde gewerbliche Zwecke vermietet wird, bleibt Privatvermögen, auch wenn der Steuerpflichtige einen weiteren, schon vorher für fremde betriebliche Zwecke vermieteten Gebäudeteil dem gewillkürten Betriebsvermögen zugeordnet hat (Anschluss an BFH-Urteil vom 10. November 2004, XI R 31/03).

Die Audio-CD von NWB

zur Suche nach Steuer-Urteilen