Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 17.01.2006
Aktenzeichen: VIII R 96/04

Vorinstanz:

FG München
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 29.09.2004
Aktenzeichen: 9 K 3768/03

Schlagzeile:

Ermittlung des vortragsfähigen Gewerbeverlusts bei Gesellschafterwechsel in einer Personengesellschaft

Schlagworte:

Gesellschafterwechsel, Gewerbesteuer, Gewerbeverlust, Personengesellschaft, Unternehmensidentität, Unternehmeridentität, Verlust, Verlustvortrag

Wichtig für:

Personengesellschaften

Kurzkommentar:

Der vortragsfähige Gewerbeverlust i.S. von § 10a GewStG ist bei Gesellschafterwechsel in einer Personengesellschaft mitunternehmerbezogen zu ermitteln. Hierfür sind die Gewerbeerträge des Anrechnungsjahres und die Fehlbeträge des Verlustentstehungsjahres nach dem Gewinnverteilungsschlüssel und unter Berücksichtigung von Sonderbetriebseinnahmen und ausgaben den Mitunternehmern zuzuordnen.

Die Audio-CD von NWB

Das Merkmal der Unternehmeridentität erfordert nicht auch Beteiligungsidentität.

zur Suche nach Steuer-Urteilen