Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 17.11.2005
Aktenzeichen: III R 44/04

Vorinstanz:

FG Baden-Württemberg
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 14.09.2004
Aktenzeichen: 1 K 318/02

Schlagzeile:

Grobes Verschulden eines vom Steuerpflichtigen beauftragten unabhängigen Sachverständigen am nachträglichen Bekanntwerden einer den Grundstückswert mindernden Tatsache

Schlagworte:

Änderung, Berichtigung, Fahrlässigkeit, Grobes Verschulden, Irrtum, Sachverständiger

Wichtig für:

Alle Steuerzahler

Kurzkommentar:

Hat ein vom Steuerpflichtigen beauftragter, unabhängiger Sachverständiger bei der Wertermittlung eines Grundstücks eine den Wert mindernde Grundstücksbelastung übersehen, muss sich der Steuerpflichtige ein grobes Verschulden des Sachverständigen am nachträglichen Bekanntwerden dieser Tatsache i.S. des § 173 Abs. 1 Nr. 2 AO 1977 nicht als eigenes grobes Verschulden zurechnen lassen.

Die Audio-CD von NWB

zur Suche nach Steuer-Urteilen