Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 24.08.2006
Aktenzeichen: V R 16/05

Vorinstanz:

FG Münster
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 13.03.2003
Aktenzeichen: 5 K 6810/00 U

Schlagzeile:

Umsatzsteuerlicher Leistungsempfänger bei der Lieferung von Waren gegen Vorlage eines Warengutscheins

Schlagworte:

Gutschein, Leistungsempfänger, Lieferung, Umsatzsteuer, Vorsteuerabzug, Waren, Warengutschein

Wichtig für:

Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

Schließt ein Unternehmer mit einem anderen Unternehmer einen Kaufvertrag über den Bezug von Werbegeschenken, ist der Unternehmer auch dann Abnehmer (Leistungsempfänger), wenn der andere die Werbegeschenke vereinbarungsgemäß nicht unmittelbar an den Unternehmer, sondern an den Inhaber eines "Warenzertifikats" (Warengutscheins) als Beauftragten des Unternehmers übergibt und hierauf auf dem Gutschein ausdrücklich hingewiesen wurde. Eine derartige Gestaltung ist nicht rechtsmissbräuchlich.

Die Audio-CD von NWB

Der Vorsteuerabzug aus Rechnungen über Lieferungen, auf die eine Anzahlung geleistet wurde, setzt voraus, dass die Gegenstände der Lieferung zum Zeitpunkt der Anzahlung genau bestimmt sind.

zur Suche nach Steuer-Urteilen