Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 12.10.2006
Aktenzeichen: V R 36/04

Vorinstanz:

FG Rheinland-Pfalz
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 08.04.2004
Aktenzeichen: 6 K 1254/02

Schlagzeile:

Anwendung der Durchschnittsbesteuerung für Land- und Forstwirte auf die Lieferung selbst hergestellter Produkte nach Einstellung der Bodennutzung

Schlagworte:

Durchschnittsbesteuerung, Land- und Forstwirtschaft, Umsatzsteuer, Vorsteuerberichtigung

Wichtig für:

Land- und Forstwirte

Kurzkommentar:

Der Bundesfinanzhof befasst sich mit der Frage, ob landwirtschaftliche Erzeugnisse, die nach Aufgabe des landwirtschaftlichen Betriebes noch vorhanden sind, noch im Rahmen eines landwirtschaftlichen Betriebes i.S. des § 24 UStG (Durchschnittsbesteuerung für Land- und Forstwirte) geliefert werden.

Die Audio-CD von NWB

Darüber hinaus nimmt der BFH zur Unternehmereigenschaft Stellung. Welcher Ehegatte als Unternehmer zu erfassen ist, richtet sich demnach grundsätzlich danach, in wessen Namen die maßgebenden Umsätze ausgeführt wurden.

Wichtiger Hinweis: Zur Anwendung des BFH-Urteils hat das Bundesfinanzministerium mit BMF-Schreiben vom 6. Juni 2007 (Aktenzeichen IV A 5 – S 7410/07/0015) Stellung bezogen.

zur Suche nach Steuer-Urteilen