Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 29.11.2006
Aktenzeichen: VI R 3/04

Vorinstanz:

FG Hessen
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 30.09.2003
Aktenzeichen: 5 K 2919/03

Schlagzeile:

Mietentschädigung für die dienstliche Nutzung einer innerhalb der Wohnräume befindlichen "Arbeitsecke" ist nicht steuerfrei

Schlagworte:

Arbeitslohn, Arbeitszimmer, Aufwandsentschädigung, Miete, Werbungskosten

Wichtig für:

Arbeitgeber, Arbeitnehmer

Kurzkommentar:

§ 3 Nr. 12 Satz 2 EStG ist verfassungskonform dahingehend auszulegen, dass die Erstattung nur solcher Aufwendungen von der Steuer befreit ist, die als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abziehbar sind (Bestätigung der Rechtsprechung) .

Die Audio-CD von NWB

Eine vom Arbeitgeber für die berufliche Nutzung von Wohnraum gezahlte Aufwandsentschädigung (§ 17 BBesG) ist nur steuerfrei, wenn die Voraussetzungen für einen Werbungskostenabzug der Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer gegeben sind.

Konsequenz: Der Abzug von Werbungskosten für ein häusliches Arbeitszimmer setzt die räumliche Trennung zwischen Wohnbereich und häuslichem Arbeitszimmer voraus. Da die Kosten für die dienstliche Nutzung einer innerhalb der Wohnräume befindlichen "Arbeitsecke" nicht als Werbungskosten abzugsfähig sind, ist eine Mietentschädigung nicht steuerfrei. Die Mietentschädigung ist steuerpflichtiger Arbeitslohn.

zur Suche nach Steuer-Urteilen