Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Düsseldorf
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 22.11.2006
Aktenzeichen: 5 K 1807/03 U

Schlagzeile:

Aufteilung von Vorsteuerbeträgen gem. § 15 Abs 4 UStG für ein gemischtgenutztes Grundstück

Schlagworte:

Aufteilung, gemischt genutztes Grundstück, Gemischtgenutztes Grundstück, Nutzfläche, Umsatzschlüssel, Umsatzsteuer, Vorsteuer, Vorsteuerabzug

Wichtig für:

Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

Die Aufteilung von Vorsteuerbeträgen gem. § 15 Abs 4 UStG für ein gemischtgenutztes Grundstück kann nach verschiedenen Aufteilungsschlüsseln (Flächenschlüssel, Umsatzschlüssel) erfolgen.

Die Audio-CD von NWB

Die Entscheidung des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Unter dem Aktenzeichen XI R 53/07 (Abgabe; altes Aktenzeichen: V R 18/07) ist beim Bundesfinanzhof (BFH) ein Verfahren zu folgender Frage anhängig:
Ist die Aufteilung des Vorsteuerabzugs für ein gemischtgenutztes Grundstück (Erdgeschoss umsatzsteuerpflichtiges Gewerbe, Obergeschoss umsatzsteuerfreie Mietwohnungen) nach dem Verhältnis der tatsächlichen Nutzfläche oder dem Umsatzschlüssel vorzunehmen?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
UStG § 15 Abs 4; EWGRL 388/77 Art 17 Abs 6
Vorgehend: Finanzgericht Düsseldorf, Entscheidung vom 22.11.2006 (5 K 1807/03 U)

zur Suche nach Steuer-Urteilen