Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Baden-Württemberg
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 05.06.2007
Aktenzeichen: 4 K 349/06

Schlagzeile:

Anspruch auf Kindergeld, wenn der Sohn nach Abbruch der Schulausbildung länger als vier Monate bis zum Beginn des Wehrdienstes bei der Arbeitsvermittlung nicht als arbeitsuchend geführt wurde

Schlagworte:

Arbeitsloser, arbeitsuchend, Ausbildung, Ausbildungswilligkeit, Kindergeld, Übergangszeit, Wehrdienst

Wichtig für:

Familien

Kurzkommentar:


Die Audio-CD von NWB

Das Urteil des Finanzgerichts ist nicht rechtskräftig. Unter dem Aktenzeichen III R 61/07 sind beim Bundesfinanzhof folgende Rechtsfragen anhängig (Aufnahme in die Datenbank am 20.8.2007):
Begrenzung der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten auf vier Monate: Steht dem Kläger das Kindergeld auch dann zu, wenn der Sohn nach Abbruch der Schulausbildung länger als vier Monate bis zum Beginn des Wehrdienstes bei der Arbeitsvermittlung nicht als arbeitsuchend geführt wurde?
-- Zulassung durch FG --
Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger
EStG § 32 Abs 4 S 1 Nr 2b; EStG § 32 Abs 4 S 1 Nr 2c; SGB 3 § 122 Abs 1
Vorgehend: Finanzgericht Baden-Württemberg , Entscheidung vom 5.6.2007 (4 K 349/06)

Aktuelle Ergänzung: Mit Beschluss vom 6. August 2007 hat der BFH das Ruhen des Verfahrens bis zur Entscheidung über die Revision III R 5/07 angeordnet.

zur Suche nach Steuer-Urteilen