Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 25.02.2010
Aktenzeichen: IV R 2/07

Vorinstanz:

FG Köln
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 11.05.2005
Aktenzeichen: 4 K 6414/02

Schlagzeile:

Abschreibungsbefugnis bei Gebäuden auf fremdem Grund und Boden

Schlagworte:

Abschreibung, Abschreibungsbefugnis, AfA, AfA-Befugnis, Gebäude, Gebäude auf fremdem Grund und Boden, Nutzungsbefugnis, Objektives Nettoprinzip

Wichtig für:

Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

1. Die vom Steuerpflichtigen getragenen Herstellungskosten eines fremden Gebäudes, das er zu betrieblichen Zwecken nutzen darf, sind bilanztechnisch "wie ein materielles Wirtschaftsgut" zu behandeln und nach den für Gebäude geltenden Abschreibungsregeln abzuschreiben.

Die Audio-CD von NWB

2. Für die Behandlung von Herstellungskosten eines fremden Gebäudes "wie ein materielles Wirtschaftsgut" ist ohne Bedeutung, ob
a) die Nutzungsbefugnis des Steuerpflichtigen auf einem unentgeltlichen oder auf einem entgeltlichen Rechtsverhältnis beruht,
b) dem Steuerpflichtigen zivilrechtliche Ersatzansprüche gegen den Eigentümer des Grundstücks zustehen oder ob er von vornherein auf solche Ansprüche verzichtet, und
c) die Übernahme der Herstellungskosten durch den Steuerpflichtigen eine unentgeltliche Zuwendung an den Eigentümer des Grundstücks oder Entgelt für die Nutzungsüberlassung des Grundstücks ist.

zur Suche nach Steuer-Urteilen