Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Finanzgericht Düsseldorf
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 28.10.2011
Aktenzeichen: 3 K 1332/09 Kg

Schlagzeile:

Beiträge für eine private Krankenversicherung sind beim Kindergeld bei der Prüfung der Einkünfte- und Bezügegrenze abziehbar

Schlagworte:

Einkünfte- und Bezügegrenze, Kindergeld, Kindergeld-Grenzbetrag, Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Semestergebühren

Wichtig für:

Familien

Kurzkommentar:

Bei der Prüfung, ob die Einkünfte- und Bezügegrenze von 7.680 € für die Zahlung von Kindergeld überschritten ist, sind Semestergebühren als auch Aufwendungen für eine private Krankenversicherung, die Eltern für ihr Kind geleistet haben, einkünftemindernd zu berücksichtigen.

Die Audio-CD von NWB

Nach der Entscheidung des 3. Senats des Finanzgerichts Düsseldorf ist es unerheblich, ob das Kind sich selbst krankenversichert hat und die Bezüge von den Eltern zur Verfügung gestellt bekommt oder ob die Eltern das Kind versichern und unmittelbar die Beiträge als eigene Verpflichtung an die Versicherung abführen.

zur Suche nach Steuer-Urteilen