Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 11.07.2013
Aktenzeichen: VI R 37/12

Vorinstanz:

FG Hessen
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 13.12.2011
Aktenzeichen: 12 K 2569/10

Schlagzeile:

Werbungskosten bei beruflich veranlassten Krankheiten

Schlagworte:

Berufskrankheit, Krankheit, Werbungskosten

Wichtig für:

Alle Steuerzahler

Kurzkommentar:

Aufwendungen zur Wiederherstellung der Gesundheit können dann betrieblich oder beruflich veranlasst sein, wenn es sich um eine typische Berufskrankheit handelt oder der Zusammenhang zwischen der Erkrankung und dem Beruf eindeutig feststeht.

EStG § 9 Abs. 1 Satz 1, § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1

Die Audio-CD von NWB

Hintergrund: Werbungskosten, nämlich Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen, liegen vor, wenn sie durch den Beruf oder durch die Erzielung steuerpflichtiger Einnahmen veranlasst sind. Sie sind beruflich veranlasst, wenn ein objektiver Zusammenhang mit dem Beruf besteht und die Aufwendungen subjektiv zur Förderung des Berufs getätigt werden.

zur Suche nach Steuer-Urteilen