Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 25.06.2014
Aktenzeichen: I R 24/13

Vorinstanz:

FG Nürnberg
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 28.02.2013
Aktenzeichen: 6 K 875/11

Schlagzeile:

Kein Wahlrecht zur Überschussrechnung für atypisch still Beteiligten an einer bilanzierenden ausländischen GmbH

Schlagworte:

Atypisch stille Beteiligung, Ausland, Gewinnermittlung, GmbH, Überschussrechnung, Wahlrecht

Wichtig für:

Steuerberater

Kurzkommentar:

Kein „Wahlrecht“ zur Überschussrechnung für atypisch still Beteiligten an einer bilanzierenden ausländischen (hier: österreichischen) GmbH

Der im Inland ansässige atypisch stille Gesellschafter einer ausländischen (hier: österreichischen) Kapitalgesellschaft, die im Inland über keine Betriebsstätte verfügt und die ihrerseits aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet ist, Bücher zu führen und regelmäßig Abschlüsse zu machen, oder die dies freiwillig tut, ist nicht befugt, nach Maßgabe von § 4 Abs. 3 Satz 1 EStG 2002 als seinen Gewinn aus der Beteiligung den Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben anzusetzen.

Die Audio-CD von NWB

Normen:
EStG 2002 § 4 Abs. 3 Satz 1, § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 1 und Abs. 2 Satz 1
EStG 2002 i.d.F. des JStG 2007 § 32b Abs. 1 Nr. 3 und Abs. 2 Satz 1
DBA-Österreich 2000 Art. 5 Abs. 1, Art. 7 Abs. 1 und 7, Art. 23 Abs. 1 Buchst. a
Protokoll zum DBA-Österreich 2000 vom 24. August 2000 Abs. 3 zu den Art. 7 und 10
AO §§ 140 ff.

zur Suche nach Steuer-Urteilen