Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 17.12.2014
Aktenzeichen: XI R 15/12

Vorinstanz:

FG Sachsen-Anhalt
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 06.03.2012
Aktenzeichen: 4 K 1484/10

Schlagzeile:

Aufhebung der Kindergeldfestsetzung mit Wirkung vom Zeitpunkt des Überschreitens der Altersgrenze

Schlagworte:

Altersgrenze, Aufhebung, Familienkasse, Kindergeld, Rückforderung

Wichtig für:

Familien

Kurzkommentar:

1. Ein Kind, an das die Familienkasse das gegenüber seiner kindergeldberechtigten Mutter festgesetzte Kindergeld gemäß § 74 Abs. 1 Satz 1 EStG ausgezahlt hat, ist befugt, sowohl gegen einen gegenüber ihm ergangenen Rückforderungsbescheid als auch gegen einen in diesem Zusammenhang gegenüber seiner Mutter ergangenen Aufhebungsbescheid zu klagen.

Die Audio-CD von NWB

2. Vollendet das Kind das 25. Lebensjahr und erreicht damit eine den Anspruch auf Kindergeld ausschließende Altersgrenze, stellt dies eine die Aufhebung der Festsetzung von Kindergeld rechtfertigende Änderung der Verhältnisse i.S. des § 70 Abs. 2 EStG dar.

AO § 37 Abs. 2
FGO § 40 Abs. 2
EStG § 32 Abs. 4, § 67 Satz 2, § 70 Abs. 2

zur Suche nach Steuer-Urteilen