Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 18.06.2015
Aktenzeichen: VI R 77/12

Vorinstanz:

FG Köln
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 14.03.2012
Aktenzeichen: 2 K 476/06

Schlagzeile:

Telefoninterviewer als Arbeitnehmer

Schlagworte:

Arbeitnehmer, Beweiswürdigung, Gesamtwürdigung, Lohnsteuer, Nichtselbständige Tätigkeit, Revisibilität, Revision, Selbständige Tätigkeit, Telefoninterviewer

Wichtig für:

Arbeitgeber, Arbeitnehmer

Kurzkommentar:

1. Die Frage, ob eine Tätigkeit selbständig oder nichtselbständig ausgeübt wird, ist anhand einer Vielzahl in Betracht kommender Merkmale nach dem Gesamtbild der Verhältnisse zu beurteilen. In diese Gesamtwürdigung ist auch einzubeziehen, wie das der Beschäftigung zugrunde liegende Vertragsverhältnis ausgestaltet worden ist, sofern die Vereinbarungen ernsthaft gewollt und tatsächlich durchgeführt worden sind (Bestätigung der ständigen Senatsrechtsprechung, Urteil vom 14. Juni 1985 VI R 150-152/82).

Die Audio-CD von NWB

2. Diese Gesamtwürdigung ist als eine im Wesentlichen auf tatrichterlichem Gebiet liegende Beurteilung revisionsrechtlich nur begrenzt überprüfbar. Allerdings ist die Gesamtwürdigung materiell-rechtlich fehlerhaft, wenn die Tatsacheninstanz die maßgeblichen Umstände nicht vollständig oder ihrer Bedeutung entsprechend in ihre Überzeugungsbildung einbezieht.

EStG § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1
LStDV § 1 Abs. 2 Sätze 1, 2

zur Suche nach Steuer-Urteilen