Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 02.03.2016
Aktenzeichen: II R 27/14

Vorinstanz:

FG Sachsen
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 02.04.2014
Aktenzeichen: 2 K 1663/13

Schlagzeile:

Ansatz des Meistgebots als Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer bei Zwangsversteigerungen

Schlagworte:

Bemessungsgrundlage, Eigentumswohnung, Grunderwerbsteuer, Instandhaltungsrücklage, Instandhaltungsrückstellung, Meistgebot, Zwangsversteigerung

Wichtig für:

Steuerberater

Kurzkommentar:

Beim Erwerb einer Eigentumswohnung im Wege der Zwangsversteigerung ist das Meistgebot als Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer nicht um die anteilige Instandhaltungsrückstellung zu mindern.

Die Audio-CD von NWB

Normen:
GrEStG § 1 Abs. 1 Nr. 4, § 8 Abs. 1, § 9 Abs. 1 Nr. 4, Abs. 2 Nr. 1
BGB §§ 954 ff.
WEG § 1 Abs. 2, § 10 Abs. 6 Satz 1, 2, § 10 Abs. 7 Satz 1, 2, § 21 Abs. 4, Abs. 5 Nr. 4
ZPO § 865
ZVG § 20 Abs. 2, § 44 Abs. 1, § 74a, § 81 Abs. 1, § 85a, § 90 Abs. 1, § 114a

zur Suche nach Steuer-Urteilen