Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 18.02.2016
Aktenzeichen: V R 46/14

Vorinstanz:

FG Rheinland-Pfalz
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 07.08.2014
Aktenzeichen: 6 K 1387/11

Schlagzeile:

Steuerbefreiung beim Betrieb einer Studierendenmensa durch eine teilprivatisierte GmbH

Schlagworte:

Einrichtung, GmbH, Kostenübernahme, Mensa, Privatisierung, Steuerbefreiung, Studierendenmensa, Umsatzsteuer, Vertrag

Wichtig für:

Steuerberater

Kurzkommentar:

Personenbezogene Voraussetzungen der Steuerbefreiung nach Art. 132 Abs. 1 Buchst. g und i MwStSystRL

Wird eine Aufgabe durch Vertrag ohne eine spezifische gesetzliche Grundlage übertragen, führt dies nicht zu einer Anerkennung i.S. des Art. 132 Abs. 1 Buchst. g und i MwStSystRL als Einrichtung.

Die Audio-CD von NWB

Ebenso kann die Kostenübernahme für eine bestimmte Aufgabe nur dann zu einer anerkannten Einrichtung i.S. des Art. 132 Abs. 1 Buchst. g und i MwStSystRL führen, wenn für die Zahlung eine gesetzliche Grundlage besteht.

UStG § 4 Nr. 18, § 4 Nr. 23, § 10 Abs. 1 Satz 3
FGO § 76 Abs. 1 Satz 1, § 96 Abs. 2, § 118 Abs. 2, § 126 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1, § 126 Abs. 4, § 126 Abs. 6, § 135 Abs. 1
SGB XI § 77 Abs. 1 Satz 1, § 77 Abs. 1 Satz 2
HochSchG 2003 § 112 Abs. 2 Satz 1, § 112 Abs. 3 Satz 1, § 115 Abs. 1, § 115 Abs. 3
HochSchG 2010 § 112a Abs. 4
Richtlinie 77/388/EWG Art. 13 Teil A Abs. 1 Buchst. g
MwStSystRL Art. 132 Abs. 1 Buchst. g

zur Suche nach Steuer-Urteilen