Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 15.12.2016
Aktenzeichen: V R 26/16

Vorinstanz:

FG Sachsen
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 15.10.2015
Aktenzeichen: 1 K 1381/14

Schlagzeile:

Berichtigung des Vorsteuerabzugs im Insolvenzfall

Schlagworte:

Berichtigung, Insolvenz, Insolvenzanfechtung, Insolvenzverwalter, Masseverbindlichkeit, Rückzahlung, Umsatzsteuer, Vorsteuerabzug

Wichtig für:

Steuerberater

Kurzkommentar:

Führt die Insolvenzanfechtung nach §§ 129 ff. InsO aufgrund einer Rückzahlung an den Insolvenzverwalter zu einer Berichtigung des Vorsteuerabzugs gemäß § 17 Abs. 2 Nr. 1 Satz 2 UStG, ist der sich hieraus ergebende Steueranspruch nach § 55 Abs. 1 Nr. 1 InsO Teil der Masseverbindlichkeit für den Besteuerungszeitraum der Berichtigung.

Die Audio-CD von NWB

Normen:
UStG § 17 Abs. 2 Nr. 1
MwStSystRL Art. 185 Abs. 2 Unterabs. 2
InsO § 129 ff., § 144

zur Suche nach Steuer-Urteilen