Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 29.11.2017
Aktenzeichen: X R 5/17

Vorinstanz:

FG Berlin-Brandenburg
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 30.11.2016
Aktenzeichen: 7 K 7099/15

Schlagzeile:

Zweite Krankenversicherung ist bei doppelter Absicherung nicht als Sonderausgaben begünstigt

Schlagworte:

Außergewöhnliche Belastungen, Basisabsicherung, gesetzliche Krankenkasse, Krankenversicherung, Pflichtmitgliedschaft, Private Krankenversicherung, Sonderausgaben

Wichtig für:

Steuerberater

Kurzkommentar:

1. Ist ein Steuerpflichtiger sowohl Pflichtmitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse als auch freiwillig privat krankenversichert, kann er lediglich die Beiträge gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 3 Satz 1 Buchst. a EStG abziehen, die er an die gesetzliche Krankenversicherung entrichtet.

Die Audio-CD von NWB

2. Der Abzug der nicht als Sonderausgaben abziehbaren Krankenversicherungsbeiträge als außergewöhnliche Belastung scheidet ebenfalls aus.

EStG § 10 Abs. 1 Nr. 3 Satz 1 Buchst. a, § 33 Abs. 2

zur Suche nach Steuer-Urteilen