Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 11.04.2018
Aktenzeichen: III R 18/17

Vorinstanz:

FG Münster
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 23.05.2017
Aktenzeichen: 1 K 2410/16 Kg

Schlagzeile:

Kein Kindergeldanspruch wegen Zweitausbildung durch zeitliche Zäsur

Schlagworte:

Ausbildung, Berufsausbildung, Berufsziel, Betriebswirt, Erwerbstätigkeit, Fachschule, Kindergeld, Steuerfachangestellter, Steuerfachwirt, Wirtschaftsfachschule, Zweitausbildung

Wichtig für:

Familien

Kurzkommentar:

1. Setzt ein Kind nach Beendigung der Ausbildung zur Steuerfachangestellten seine Berufsausbildung mit den weiterführenden Berufszielen "Staatlich geprüfter Betriebswirt" und "Steuerfachwirt" nicht zum nächstmöglichen Zeitpunkt fort, handelt es sich bei der nachfolgenden Fachschulausbildung um eine Zweitausbildung i.S. des § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG.

Die Audio-CD von NWB

2. In diesem Fall schließt eine mehr als 20 Wochenstunden umfassende Erwerbstätigkeit während der Zeit des Wartens auf den Antritt der Fachschulausbildung und während deren Durchführung einen Kindergeldanspruch nach § 32 Abs. 4 Sätze 2 und 3 EStG aus.

EStG § 62 Abs. 1 Satz 1, § 63 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a, b und c, Sätze 2 und 3

zur Suche nach Steuer-Urteilen