Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 25.04.2018
Aktenzeichen: XI R 21/16

Vorinstanz:

FG Niedersachsen
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 26.05.2016
Aktenzeichen: 11 K 10290/15

Schlagzeile:

Keine Minderung der umsatzsteuerlichen Bemessungsgrundlage bei Tauschumsätzen um Verluste aus Folgeverkäufen

Schlagworte:

Bemessungsgrundlage, Nebenleistung, Tauschumsatz, Umsatzsteuer, Vereinfachungsregelung

Wichtig für:

Gewerbetreibende

Kurzkommentar:

1. Der Wert eines Umsatzes, der beim Tausch als Entgelt für den anderen Umsatz gilt, ist der Wert, den der Empfänger der Leistung beimisst, die er beziehen will, und entspricht dem Betrag, den er zu diesem Zweck aufzuwenden bereit ist. Er umfasst alle Ausgaben einschließlich der Nebenleistungen, die der Empfänger der jeweiligen Leistung aufwendet, um die fragliche Leistung zu erhalten.

Die Audio-CD von NWB

2. Bei der Vereinfachungsregelung des Abschn. 10.5 Abs. 4 UStAE handelt es sich um eine einheitliche Schätzung, die der Unternehmer nur insgesamt oder gar nicht in Anspruch nehmen kann.

UStG § 3 Abs. 12 Satz 1, § 10 Abs. 2 Satz 2

zur Suche nach Steuer-Urteilen