Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 11.04.2018
Aktenzeichen: I R 34/15

Vorinstanz:

FG Hessen
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 24.03.2015
Aktenzeichen: 4 K 2179/13

Schlagzeile:

Bewertung einer Sachausschüttung in Form einer offenen Gewinnausschüttung

Schlagworte:

Ausschüttung, Bewertung, gemeiner Wert, Gewinnausschüttung, Körperschaftsteuer, offene Gewinnausschüttung, Rückwirkung, Rückwirkungsverbot, Sachausschüttung

Wichtig für:

Steuerberater

Kurzkommentar:

1. Der Gegenstand einer Sachausschüttung einer Kapitalgesellschaft ist mit dem gemeinen Wert zu bewerten. Auf den Wertansatz im Gewinnverwendungsbeschluss kommt es nicht an.

2. § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG verstößt nicht gegen das verfassungsrechtliche Rückwirkungsverbot.

Die Audio-CD von NWB

Normen:
AktG § 58 Abs. 5, § 174 Abs. 2 Nr. 2
AO § 39 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 1
BewG § 1, § 9, § 11 Abs. 3
BGB § 2205 Satz 2, § 2211 Abs. 1, § 2217 Abs. 1
EStG § 4 Abs. 1 Satz 2, § 6 Abs. 1 Nr. 4
GG Art. 2 Abs. 1, Art. 20 Abs. 3
KStG § 8 Abs. 3 Satz 1, Satz 2, § 8b Abs. 2, Abs. 3 Satz 1, § 9 Abs. 2 Satz 3, § 13 Abs. 4

zur Suche nach Steuer-Urteilen