Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 23.10.2018
Aktenzeichen: VI R 5/17

Vorinstanz:

FG Münster
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 16.12.2016
Aktenzeichen: 4 K 2629/14 F

Schlagzeile:

Generationen- und betriebsübergreifende Totalgewinnprognose bei Übertragung eines Landwirtschaftsbetriebs unter Nießbrauchsvorbehalt

Schlagworte:

Land- und Forstwirtschaft, Nießbrauchsvorbehalt, Pferdepension, Rechtsnachfolge, Totalgewinnprognose, Übertragung

Wichtig für:

Land- und Forstwirte, Steuerberater

Kurzkommentar:

1. Eine generationenübergreifende Totalgewinnprognose unter Einbeziehung des unentgeltlichen Rechtsnachfolgers kommt bei einem Landwirtschaftsbetrieb (Pferdepension) in Betracht, wenn der aktuell zu beurteilende Steuerpflichtige infolge umfangreicher Investitionen die wirtschaftliche Grundlage des späteren Erfolgs in Form von positiven Einkünften bei seinem unentgeltlichen Rechtsnachfolger gelegt hat.

Die Audio-CD von NWB

2. Dies gilt zugleich betriebsübergreifend auch dann, wenn der Landwirtschaftsbetrieb zunächst unter Nießbrauchsvorbehalt an die nächste Generation übertragen wird. Die Totalgewinnprognose ist dann ungeachtet der Entstehung zweier landwirtschaftlicher Betriebe für einen fiktiven konsolidierten Landwirtschaftsbetrieb zu erstellen (Anschluss an BFH-Urteil vom 7. April 2016 IV R 38/13).

EStG § 13 Abs. 1, § 15 Abs. 2

zur Suche nach Steuer-Urteilen