Die Audio-CD von NWB
Willkommen
Aktuelle Urteile
Suche nach
Steuer-Urteilen
Aktuelle
BMF-Schreiben
Suche nach Gericht
Festgeldrechner
Tagesgeldrechner
Hypothekenrechner
Impressum
Nutzungsbedingungen




Quelle:

Bundesfinanzhof
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 07.11.2018
Aktenzeichen: II R 38/15

Vorinstanz:

FG Düsseldorf
Art des Dokuments: Urteil
Datum: 01.07.2015
Aktenzeichen: 7 K 1256/14 GE

Schlagzeile:

Grunderwerbsteuerbefreiung für Erwerb eines Grundstücks von Geschwistern

Schlagworte:

Auflage, Geschwister, Grunderwerbsteuer, Grundstück, Miteigentum, Miteigentumsanteil, Schenkung, Steuerbefreiung

Wichtig für:

Steuerberater

Kurzkommentar:

1. Die unentgeltliche Übertragung eines Miteigentumsanteils an einem Grundstück unter Geschwistern, die ein Elternteil in einem Schenkungsvertrag durch Auflage gegenüber dem beschenkten Kind angeordnet hat, kann – ebenso wie die Verpflichtung hierzu – aufgrund einer Zusammenschau grunderwerbsteuerrechtlicher Befreiungsvorschriften von der Grunderwerbsteuer befreit sein, wenn sich der tatsächlich verwirklichte Grundstückserwerb im Grunde als abgekürzter Übertragungsweg darstellt.

Die Audio-CD von NWB

2. Die Steuerfreiheit des Grundstückserwerbs kann sich aus der mehrfachen Anwendung derselben grunderwerbsteuerrechtlichen Befreiungsvorschrift für die unterbliebenen Zwischenerwerbe ergeben.

AO § 44 Abs. 1
BGB § 328 Abs. 1, § 330, § 525 Abs. 1
GrEStG § 1 Abs. 1 Nr. 1, § 3 Nr. 2, § 3 Nr. 6

zur Suche nach Steuer-Urteilen